Das Kreisjugendforum

Das Kreisjugendforum stellt sich vor

 

Kreisjugendforum – was ist das überhaupt?

Publikation3

Dass Jugendliche mit Jugendlichen oft besser umgehen und deren Interessen vertreten  können, ist kein Geheimnis. Um frischen Wind in die Kreisjugendfeuerwehr zu bringen, gibt es uns, das KJuFo Peine.

Das Kreisjugendforum (KJuFo) bildet sich aus den Jugendsprechern  (das sind Jugendliche, die die Wünsche und Interessen aller JF-Mitglieder ihrer Gemeinde repräsentieren) und deren Stellvertretern der einzelnen Gemeindejugendfeuerwehren und setzt sich in unregelmäßigen Abständen zusammen, um Veranstaltungen, Termine, Wettkämpfe und vieles mehr zu planen und sich mit Schwierigkeiten und Problemen auseinanderzusetzen.

Die dort geplanten Dinge nimmt unsere Kreisjugendsprecherin dann mit nach Hannover  zum Landesjugendforum   (LJuFo), wo sich alle Kreisjugendsprecher aus ganz Niedersachen treffen um sich gegenseitig zu unterstützen und die NJF zu repräsentieren. Dort ausgetauschte Anregungen, Vorschläge und Neuigkeiten bringt sie dann wieder mit zum Kreisjugendforum, um zusammen mit den anderen Jugendsprechern die KJF zu verbessern und voranzubringen, was das primäre Ziel des Ganzen ist.

Ebenfalls stehen die Jugendsprecher den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren als Ansprechpartner und Sprachrohr zu den Jugendwarten und Betreuern zur Verfügung.

Das KJuFo – eine Gruppe mit politischem Interesse, kreativen Ideen, gegenseitiger Unterstützung und ganz viel Spaß.

 Unsere Pläne :

  • Tagesausflüge des KJuFo zur Stärkung der Gemeinschaft und Teamfähigkeit wie zum Beispiel eine Besichtigung der Flughafen Feuerwehr in Hannover
  • Bildung von Arbeitsgruppen zum Erarbeiten verschiedener Themen:
    • Flüchtlingsintegration in die JF
    • Sponsorensuche für unsere Arbeit
    • Entwurf von imageförderndem Material (Kurzfilme, Aufkleber, etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitgliederwerbung durch anschauliche Besuche an Grundschule, Kindergärten…
  • Bewerbung für das Pilotprojekt der NJF für verkürzte Truppmann 1 – Ausbildung
  • Organisation Tag der Jugendfeuerwehr

Ihr erreicht uns unter: kjufo@kjf-peine.de

Wer wir sind

 3 Annemieke Ehlers – Kreis- Jugendsprecherin
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Ilsede
 Jugendfeuerwehr Solschen/Bülten
Am liebsten mag ich an der Jugendfeuerwehr die Kameradschaft, das Gefühl, dass jeder jeden unterstützt und das Erlernen von Teamfähigkeit, die einem im späteren Leben immer weiter helfen wird. Außerdem findet man dort viele Freunde mit denen man dann auch ins Zeltlager fahren kann.
img_1921 Jan-Luca Druschba – Kreis- Jugendsprecher
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Hohenhameln
Jugendfeuerwehr Soßmar
N.N.
  Melvin Behrens
Alter: 16 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Ilsede
Jugendfeuerwehr Solschen/Bülten
Ich mag die Zusammenarbeit mit den anderen Menschen in der Feuerwehr. Ebenfalls gefällt mir der Dienst bei der Feuerwehr, da diese immer gut durchdacht sind und ausgiebig geplant wurden. In der Jugendfeuerwehr lernt man vieles über den Beruf Feuerwehrmann.
  Torben Rickmann
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Edemissen/Wendeburg
Jugendfeuerwehr Wendeburg Kernort
Was mag ich am liebsten an der JF: man hat eigentlich immer Spaß mit den Kameraden und Betreuern und man lernt eine ganze Menge.
  Finn Löhr
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Edemissen/Wendeburg
Jugendfeuerwehr Wendeburg Kernort
Was ich an der JF besonders mag: Die Feuerwehr an sich, Kameradschaft, Teamwork.
  Niklas
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Hohenhameln
Jugendfeuerwehr Mehrum
Am besten finde ich die Gemeinschaft in der Feuerwehr. Und das man etwas Gemeinnütziges tut.
  Lara
Alter: 15 Jahre
Gemeindejugendfeuerwehr Hohenhameln
Jugendfeuerwehr Mehrum
Am meisten mag ich die gemeinsamen Aktivitäten und die Gemeinschaft.
  Jamie Lara Langer
Alter: 16 Jahre
Stadtjugendfeuerwehr Peine
Jugendfeuerwehr Rosenthal
Ich mag unsere Kameradschaft dort sehr und unsere Nebenprogramme die wir zusammen machen.